Waldbesitzer

Orthuber im Beratungsgespräch

Die Ansprechpartner des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut beraten die Waldbesitzer fachlich und zu finanziellen Förderungen. In unserem Amtsbereich bewirtschaften 8.500 private Waldbesitzer 80 Prozent der Waldfläche im Landkreis Landshut. 

Ansprechpartner, Gemeindezuständigkeit

Meldungen

Abschlussveranstaltung BiWa 2019
Waldbesitzer stillten ihren Wissensdurst

Bernd Wadenspanner (vorne rechts) und Förster Wolfgang Forstenaicher (links) verabschiedeten die Absolventen des diesjährigen ‚Bildungsprogramms Wald‘

Mit einer Abschlussexkursion in die Isarhangleiten endete am Freitag, 15. November 2019, das Bildungsprogramm Wald 2019, das vom AELF Landshut in Zusammenarbeit mit der WBV Landshut zum neunten Mal durchgeführt wurde. Dabei wurden neben den wirtschaftlichen Aspekten auch die naturschutzfachlichen Leistungen des Waldes betrachtet. Anmeldungen für den nächsten Kurs ab sofort möglich.  Mehr

Mehr Sicherheit bei der Waldarbeit
Waldpflegelehrgänge für Waldbesitzer/-innen im Dezember 2019

Jungbestandspflege

Die Waldarbeit stellt eine der gefährlichsten Tätigkeiten überhaupt dar. Jedes Jahr passieren allein in Niederbayern und der Oberpfalz über 2000 Unfälle. Deshalb bietet unser Amt auch im Winter 2019 für die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer zwei Waldpflegekurse an. Die Termine und weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Seite.  Mehr

Anmeldung ab sofort möglich
Motorsägenlehrgänge für Waldbesitzer/-innen

Waldarbeiter setzt Fallkerb

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut bietet für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer auch im Winter/Frühjahr 2020 wieder Motorsägenkurse an. An zwei Terminen erfahren Sie in einer theorethischen und praktischen Schulung Wissenswertes zum sicheren Umgang mit der Motorsäge. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.  Mehr

Turbulente Zeiten für Waldbesitzer
Borkenkäferaufkommen steigt rasant an – Was ist zu tun?

Buchdrucker - jung und alt

Erste Jungkäfergeneration fliegt derzeit aus: Die warme Witterung der letzten Tage führte zu einem explosionsartigen Anstieg der Borkenkäfer in den Monitoringfallen. Die kritische Zahl von 3000 Käfern je Falle und Woche wurde deutlich überstiegen. Damit einhergehend ist der Befallsdruck auf unsere Wälder stark angestiegen.
  Mehr

Rechte und Pflichten als Waldbesitzer
Verbrennen von Schlagabraum im Wald

Fängisches Fichtenholz

Die aktuelle Borkenkäfersituation in unseren Fichtenwäldern gibt weiter Anlass zu großer Sorge. Ungewöhnlich niederschlagsarmes und warmes Frühlingswetter haben bereits Mitte April den ersten großen Schwärmflug des Borkenkäfers ausgelöst. Eine rasche Beseitigung des bei der Holzernte anfallenden Gipfelholzes ist daher dringend geboten.   Mehr

Klimawandel schafft erhöhten Beratungsbedarf
AELF Landshut bietet ein Netzwerk: Professionelle Waldwirtschaft

Der Bereich Forsten der AELF Landshut hat Ende letzten Jahres ein Netzwerk „Professionelle Waldwirtschaft“ für die Waldbesitzer in Stadt und Landkreis Landshut ins Leben gerufen. Anlass für dieses Netzwerk ist besonders der durch den Klimawandel akut notwendig gewordene Waldumbau und der damit verbundene Beratungsbedarf.  Mehr

Grenzabstände im Wald
Was Grundeigentümer über Grenzabstände im Wald wissen müssen

Waldweg in gutem Zustand

Zur sachgemäßen Bewirtschaftung land- und forstwirtschaftlicher Flächen bedarf es eines geeigneten Wegenetzes. Wichtig dabei ist, dass von den Waldbesitzern die Grenzabstände zu den Wegen eingehalten werden, damit der land- und forstwirtschaftliche Maschinenpark diese auch nutzen kann, ohne Schäden an den Waldbäumen zu hinterlassen.  Mehr

Schnelle Hilfe für Verunfallte in Wald und Flur durch Rettungstreffpunkte
Rettungskette Forst in Stadt und Landkreis Landshut fertiggestellt

Schild Rettungstreffpunkt

Mehr Sicherheit für Waldbesitzer und Waldarbeiter wie auch für Spaziergänger und Radfahrer, die fern der Ortschaften die Natur genießen wollen, bietet seit kurzem die "Rettungskette Forst" für die Stadt und den Landkreis Landshut. Insgesamt 166 Schilder mit vierstelligen Nummern an ganzjährig befahrbaren Straßen weisen auf die Rettungstreffpunkte hin.   Mehr

Von der Fichte zu nadelholzreichen Mischbeständen
Klimawandel - Waldwandel - Jagdwandel - Sinneswandel

Tannennaturverjüngung

Wie sich der Klimawandel auf den Zustand und die Zusammensetzung der Wälder im niederbayerischen Hügelland auswirkt, tritt nicht nur den Forstprofis und Waldexperten mit zunehmender Brisanz in Erscheinung. Eine Ursache ist der Klimawandel, die andere ist unser traditionell mit zirka 70 Prozent hohe Fichtenanteil.  Mehr

Schwerpunkte

Fördermöglichkeiten in Bayerns Wälder

Antragsformular und Geld

Machen Sie Ihren Wald fit für die Zukunft. Gemischte, stabile Wälder sind dafür das richtige Rezept. Für Investitionen im Wald, die auf einen Mischwald ausgerichtet sind, gibt es ab sofort eine noch bessere finanzielle Unterstützung.   Mehr

Generationenauftrag Waldbesitz
Rechtzeitige Nachfolgeplanung für Waldeigentümer

Nachfolgeübergang

In den nächsten zwei Jahrzehnten werden aufgrund der Altersstruktur der Waldeigentümer fast die Hälfte der Waldfläche übergeben bzw. vererbt werden. Die Waldbewirtschaftung verlangt Einsatz und ein solides Grundwissen. Deshalb ist es wichtig, die Waldbesitznachfolge möglichst frühzeitig zu gestalten.  Mehr

Eschentriebsterben
Pilz bedroht Eschen im Landkreis

Eschentriebsterben Bei Einer Jungen Esche

Die Esche ist eine wertvolle und typische Baumart in den Wäldern im Landkreis Landshut. Seit Herbst 2008 wird die Esche von einem Pilz bedroht. Viele Eschen weisen seitdem teilweise starke Triebschäden auf.  Mehr

Was Grundstückseigentümer beim Feld- und Waldwegebau wissen müssen
Bauschutt ist nicht gleich Bauschutt!

Bauschutt Auf Forstwegrand

Damit land- und forstwirtschaftliche Grundstücke nachhaltig und sachgemäß bewirtschaftet werden können, muss ein dem Bedarf entsprechendes und auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnittenes Wegenetz vorhanden sein. Um die Wege auf Dauer gut befahrbar zu erhalten, müssen sie, der Beanspruchung entsprechend, regelmäßig gepflegt und instand gesetzt werden.   Mehr

Was braucht unser Wald?

Bild 021

Der Wald wächst von allein - allerdings verbessern Bestandespflege und Durchforstung die Qualität des nachwachsenden Holzes und sie erhöhen die Stabilität des Waldes. Diese Investition kann sich für den Waldbesitzer lohnen.   Mehr

Waldschutz

Ob Borkenkäfer, exotische Bockkäfer, gefährliche Pilze oder winzige Viren: manche Schädlinge können Bäume befallen und die Qualität des Holzes vermindern. 

Borkenkäfer-Infoportal - Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft Externer Link

Waldbrandgefahrenindex - Deutscher Wetterdienst Externer Link

Forstliche Zusammenschlüsse

Regionale Selbsthilfeeinrichtungen für Waldbesitzer organisieren gemeinsam den zentralen Einkauf von Maschineneinsätzen und die Holzvermarktung. In unserem Bereich gibt es drei Waldbesitzervereinigungen (abgekürzt WBV) bzw. Forstbetriebsgemeinschaften (abgekürzt FBG): WBV Landshut w. V., WBV Schierling w. V. und FBG Aitrach-Isar-Vils w. V. 

Aktuelles zum Borkenkäfer

Ips-typographus Kaefer Fstahl

Waldbesitzer-Portal

Logo Försterfinder

Forstliche Unternehmer

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
  • Logo Bayerisches Amt für forstliche Saat- und Pflanzenzucht
  • Logo Waldwissen
  • Logo Bayerische Waldbauernschule