Gärtnerische Erzeugung

Im Rahmen der Verbundberatung arbeitet das Gartenbauzentrum Bayern Süd-Ost mit den Erzeugerringen zusammen und verzahnt Wissenschaft, Versuchsarbeit und Produktion.

Jede Region bietet andere Standortbedingungen. Wir arbeiten in Versuchsbeiräten mit und bringen die regionalen Fragestellungen unserer Gartenbaubetriebe in die Forschungsarbeit auf Landes- und Bundesebene ein. Außerdem ist die Abteilung Gartenbau das Kompetenzzentrum für Freilandgemüsebau in der Verbundberatung in Bayern.

Meldungen

Rückblick
Umstellertag 2019 - der Weg in den ökologischen Gemüsebau

Gruppenbild Umstellertag 2019

Der Umstellertag 2019 richtete sich an Erwerbsgärtner, die daran interessiert sind, ihren Betrieb auf ökologische Wirtschaftsweise umzustellen. Wie kann eine Umstellung realisiert werden? Auf was muss sich der Umstellungswillige gefasst machen? Welche Hürden gibt es zu meistern? Berater, Gärtner und Marktpartner informierten.  Mehr

Bundesrat beschließt Novellierung
Was bedeutet die neue Düngeverordnung für den Gemüsebau?

Tropfbewässerung auf einem Gemüsefeld

Kernpunkt der neuen Düngeverordnung ist eine möglichst genau abgestimmte Düngung von Stickstoff und Phosphat, um eine Auswaschung ins Grundwasser oder in oberirdische Gewässer zu verhindern. Je nach Art der angebauten Kultur müssen in der neuen Verordnung bestimmte Maximalmenge des ausgebrachten Düngers pro Hektar eingehalten werden.   Mehr

Gelbes Heft 2019
Versuchsergebnisse im Freilandgemüsebau

Gelbes Heft 2019

Das Gartenbauzentrum Bayern Süd Ost am AELF Landshut, das AELF Deggendorf sowie der Erzeugerring für Obst und Gemüse Straubing e. V. haben auch 2019 das "Gelbe Heft" aufgelegt. Es beinhaltet Versuchsergebnisse und Anbauempfehlungen nach den Richtlinien des Integrierten Pflanzenbaus sowie Kulturanleitungen wichtiger Industrie- und Frischgemüsearten für Niederbayern.  

Das Nachschlagewerk richtet sich an alle Erwerbsgemüseanbauer, die sich über neueste Sorten, aktuelle Pflanzenschutz- und Düngehinweise sowie Informationen zum Kontrollierten Integrierten Gemüseanbau informieren möchten.

Gelbes Heft 2019 pdf 4,3 MB

Schwerpunkte

Freilandgemüsebau

Einlegegurken

Wussten Sie, dass Niederbayern Europas größtes Anbaugebiet für Einlegegurken ist? Mehr als 11 Prozent des in Deutschland erzeugten Freilandgemüses stammt aus Bayern. In den vergangenen zehn Jahren stieg der Anbau von Freilandgemüse in Bayern um gut 25 Prozent. In Niederbayern hat dieser Sektor der Ernährungswirtschaft eine besondere Bedeutung: 

Mehr Informationen
  • Rund 45 Prozent der Freilandfläche im bayerischen Gemüsebau findet sich hier in Niederbayern, dies entspricht rund 5.400 Hektar.
  • Niederbayern hat sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Anbau- und Vermarktungsregion in Deutschland für Freilandgemüse entwickelt. Hier finden sich die größten deutschen Anbaugebiete für Einlegegurken in Europa und das größte Anbaugebiet für Speisezwiebeln in Deutschland.
  • Bei Gurken liegen rund 60 Prozent der Anbaufläche Deutschlands in Bayern, davon rund 90 Prozent in Niederbayern.
  • Auch der Weißkrautanbau in Bayern konzentriert sich mit einem Flächenanteil von 44 Prozent in Niederbayern. Weitere Kulturen sind zum Beispiel Spargel, Kopf/Eissalat, Buschbohnen, Chinakohl.
  • Die Sauerkonservenindustrie bzw. die Gemüseverarbeitung in Niederbayern leistet zusätzlich einen wichtigen Beschäftigungsbeitrag in den vor- und nachgelagerten Bereichen.

Ökologischer Gemüsebau

Logo mit Schriftzug Ökologischer Gemüsebau

Die Projektstelle "Förderung des ökologischen Gartenbaus" an unserem Gartenbauzentrum hat zum Ziel, eine Plattform für den ökologischen Gemüsebau zu schaffen. Regionale Informationsveranstaltungen und Versuche fördern den Austausch zwischen Bio-Verbänden, Bio-Betrieben und konventionellen Betrieben.  Mehr

Ansprechpartner

Gärtnerische Erzeugung, Schwerpunkt Freilandgemüsebau

Florian Hageneder
AELF Landshut
Am Lurzenhof 3
84036 Landshut-Schönbrunn
Telefon: 0871 603-2106
Fax: 0871 603-2199
E-Mail: poststelle@aelf-la.bayern.de
Daniela Gleißner
AELF Landshut
Graflinger Straße 81
94469 Deggendorf
Telefon: 0991 208-151
E-Mail: poststelle@aelf-dg.bayern.de
Natascha Rabus
AELF Landshut
Am Lurzenhof 3
84036 Landshut-Schönbrunn
Telefon: 0871 603-2114
Fax: 0871 603-2199
E-Mail: poststelle@aelf-la.bayern.de

Projektstelle Ökologischer Gemüsebau

Dr. Sybille Orzek
AELF Landshut
Am Lurzenhof 3
84036 Landshut-Schönbrunn
Telefon: 0871 603-2112
Fax: 0871 603-2199
E-Mail: poststelle@aelf-la.bayern.de

Gärtnerische Erzeugung, Schwerpunkt Pflanzenschutz

Markus Göttl
AELF Deggendorf
Graflinger Straße 77
94469 Deggendorf
Telefon: 0991 208-150
Fax: +49 991 208-191
E-Mail: poststelle@aelf-dg.bayern.de