Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Schulkinder

Schriftzug Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Grund- und Förderschulen

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut lädt Grundschulkinder der 2. bis 4. Klassen, Förderschulkinder aller Jahrgangsstufen sowie Kinder in Deutschklassen ein, mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einen Bauernhof in ihrer Nähe zu besuchen.

Erlebnis Bauernhof bietet nicht nur einen kostenlosen Besuch eines Betriebes. Die Lernprogramme haben auch Lehrplanbezug und fördern wichtige Kompetenzen.

Wir helfen

  • bei Fragen zum Ablauf
  • bei der Auswahl eines geeigneten Betriebs

Ansprechpartnerin

Birgit Ingerl
AELF Landshut
Klötzlmüllerstraße 3
84034 Landshut
Telefon: 0871 603-1208
Fax: 0871 603-1999
E-Mail: poststelle@aelf-la.bayern.de

Erlebnisse

Sommer.Erlebnis.Bauernhof 2019: Lernprogramm "Die Lebensmittel vom Bauernhof"

Im Rahmen der Projektwochen "Sommer.Erlebnis.Bauernhof" besuchte die Klasse 2b der Grundschule Carl-Orff aus Landshut im Juli 2019 den Huberhof in der Münchnerau. Die Schulklasse erkundete den Archehof mit all seinen Tieren. Klassenlehrerin Anita Stanglmayr und Rektorin Beate Loria begleiteten den Vormittag.
Erlebnisbäuerin Irene Pfeiffer zeigte im Kuhstall das Melken. Die Kinder beobachteten die Kühe, streichelten und fütterten ein. Sie erkundeten die Futtermittelkomponenten, fühlten und rochen an Heu, Stroh, Getreide und Silage. Weitere Aufgaben, wie z. B. das Abmessen der täglichen Menge an Wasser für eine Kuh, erledigten die Schüler eifrig. "Warum essen die Kühe mit der Zunge?", wollten die wissbegierigen Schüler wissen.
Hautnaher Tierkontakt und alte Hühnerrassen
"Die Federn fühlen sich ganz weich an", stellten die Mädchen und Jungen bei den Hühnern fest. Viele alte Hühnerrassen leben auf dem Huberhof, darunter das Sundheimer Huhn oder das Deutsche Lachshuhn.
Da war achtungsvoller Umgang und Ruhe gefragt. Bei demjenigen, der die größte Ausdauer hatte, blieb das Huhn auch am längsten sitzen. Natürlich hatten die Kinder auch hier Fragen an die Erlebnisbäuerin: "Warum kann eine Henne nicht fliegen", oder "Beißt eine Henne beim Füttern?"
Lernstationen zum Mitmachen
An fünf Stationen testen die Schulkinder ihr Wissen: Sie sortierten Eier entsprechend der Haltungform, pressten Körner und Samen, um Öl zu gewinnen, befassten sich mit den Produkten vom Schwein und bewiesen Ausdauer beim Getreidemahlen. Mit Bravour ordneten die Gruppen auch alte Haustierrassen den Bildern zu.
Klassenleiterin Anita Stanglmayr nutzt das Lernprogramm Erlebnis Bauernhof gerne. "Wir hatten gerade das Thema der gesunden Ernährung und die Haus- und Nutztierrassen behandelt. Der Bauernhofbesuch unterstützt das erlernte Wissen, weil die Mädchen und Buben selbst mithelfen dürfen."

Kurzfilm Erlebnishof Huber in der Münchnerau - Niederbayern TV Externer Link

Jährliches Arbeitstreffen: Anbieterbetriebe entwickeln Angebot weiter

Am Alpakahof Holzner in Bodenkirchen trafen sich im Februar 2019 die Anbieterinnen von Erlebnis Bauernhof. Ziel ist, das Angebot für Schulklassen im Landkreis Landshut stetig weiterzuentwickeln.
Birgit Ingerl, Ansprechpartnerin am AELF Landshut, dankte den Landwirtsfamilien. "Seit Projektstart im Juli 2012 haben Sie wertvolle Öffentlichkeitsarbeit geleistet. Schulklassen sind die Verbraucher von morgen. Der Bauernhofbesuch vermittelt Ihnen ein realistisches Bild von moderner Landwirtschaft." Im vergangen Schuljahr haben nach Ingerls Aussage nahezu 1.400 Grundschulkinder der zweiten, dritten und vierten Jahrgangsstufe an den Lernprogrammen teilgenommen. Das zeige, wie gut Lehrkräfte und Schulen dieses unterrichtsergänzende Angebot annähmen.
Weiterentwicklung von Erlebnis Bauernhof
Die Anbieterinnen brachten viele Ideen und Anregungen ein. Die Maßnahmen werden in den kommenden Monaten des Schuljahres umgesetzt. Dazu gehören auch die bayernweiten Projektwochen Sommer.Erlebnis.Bauernhof im Juni und Juli 2019.
16 Betriebe im Landkreis Landshut
Mittlerweile öffnen 16 Bauernhöfe im Landkreis Landshut ihre Türen im Rahmen von Erlebnis Bauernhof. Den Schulklassen stehen somit Bauernhöfe mit unterschiedlichen Betriebszweigen, wie z. B. Milchviehbetriebe, Ackerbaubetriebe oder Bauernhöfe mit verschiedenen Tierarten als Lernort zur Verfügung.

Lehrerfortbildung: Ein Vormittag auf dem Biobauernhof

Frau spricht vor Kuhstall zu mehreren Personen
Einen Einblick in die Arbeit auf dem Bauernhof bekamen die Lehramtsanwärterinnen und -anwärter im ersten und zweiten Dienstjahr aus den Landkreisen Landshut und Kelheim. Auf dem Biohof Butz in Viehhausen erlebten sie, wie ein Lernprogramm für Grundschüler aufgebaut sein kann.

Weitere Informationen